PureNature
20 Jahre PureNature Jubiläums-Angebote

Kontaktallergien

Häufigkeit
  • Frauen unter 30 Jahren 20-30%, darüber ca. 11%
  • Männer 0,8-5,8%

Definition
Das Kontaktekzem ist eine nichtinfektiöse Entzündung der Haut nach Kontakt mit äußerlich auf die Haut einwirkenden Stoffen. Die Kontaktallergie ist meist eine Spättyp Allergie (Typ IV-Allergie).

Ursache
Die Verbreitung des Kontaktekzems ist von endogenen Faktoren abhängig, wie z. B. Alter, Geschlecht, Hautkonstitution, atopischer Disposition und genetischer Faktoren. Exogene Faktoren sind die Allergendisposition und Arbeitsplätze, die mit vielen sensibilisierenden Stoffen in Verbindung kommen wie z. B. Friseur-,  Metall-, Heil- und Pflege-, Nahrungsmittel-, Bau-, Reinigungs- und Malerberufe. Neben Nickel zeigen Duftstoffmischungen, Perubalsam und Thiomersal die häufigsten Reaktionen.

Symptome
Die Haut reagiert meist ein bis drei Tage nach dem allergieauslösenden Kontakt mit Juckreiz, Rötung und Schwellung an der betreffenden Stelle, dann bilden sich nässende Bläschen, später Schuppen und Krusten.

Die Nickelallergie ist eine der häufigsten Kontaktallergien:
Vorkommen von Nickel: Nickel kommt in Nahrungsmitteln und nickelhaltigen Metalllegierungen vor. Allergische Symptome können durch den Hautkontakt beispielsweise Modeschmuck, Kochgeschirr, Wasserleitungen, Konservendosen oder Werkzeuge), das Einatmen nickelhaltigen Rauches (Zigaretten) oder durch Verzehr nickelhaltiger Lebensmittel hervorgerufen werden. Oft reichen auch hier schon kleinste Mengen, um die Beschwerden auszulösen.

Prävention
Die Meidung des Allergens (Karenz) ist der wirksamste Schutz.

Meiden Sie im einzelnen:
  • Zigaretten: Jedes Kilogramm Zigaretten enthält 2 bis 5,4 Milligramm Nickel, davon gehen 20 Prozent in den Rauch über. Vermeiden Sie daher auch verrauchte Räume. Unser Tipp: Luftreiniger reduzieren partikelförmige Nickelspuren in der Raumluft.
  • Modeschmuck, Knöpfe (z.B. an Jeans), Ohrringe, Ringe und anderen Schmuck
  • Werkzeuge aus Metall
  • Küchengeräte (z.B. Kaffeemaschinen), Behältnisse aus Edelstahl: Unser Tipp: Verwenden Sie unser Kochgeschirr aus nickel- und chromfreier Keramik
  • Neusilber (in vielen Bestecken enthalten): Unser Tipp: Verwenden Sie Besteck aus nickelfreiem Material
  • Konservendosen: Unser Tipp: Frische Lebensmittel kaufen oder Verpackungen aus Glas bevorzugen.
  • Leitungswasser: Unser Tipp: Filtern Sie Ihr Leitungswasser mit einem Wasserfilter

Alternative Materialien

Verwenden Sie prinzipiell Werkzeuge und Behältnisse aus metallfreien Materialien wie z.B. Glas, Cellophan, Holz, Kunststoffe ohne Weichmacher, etc. Alternativen finden Sie hier>>>

Ernähren Sie sich nickelarm
Nickel ist als Spurenelement in unserer Nahrung weit verbreitet. Es ist daher nicht möglich, sich völlig nickelfrei zu ernähren. Doch sollten Sie sich bemühen, nickelarm zu essen. Verzichten Sie daher soweit wie möglich auf besonders nickelhaltige Lebensmittel. Um welche es sich hierbei handelt, entnehmen Sie bitte der folgenden Aufstellung.

Besonders nickelhaltige Lebensmittel, die Sie meiden sollten:
  • Milchprodukte: Käse (z.B. Edamer), Molkenpulver
  • Nährmittel: Getreidevollkornprodukte (Buchweizen, Roggen, Gerste, Hafer, Sojamehl, Weizen sowie -keime und -kleie) und damit auch Brot, Brötchen, Kuchen, Gebäck, Müsli, Backpulver, Trockenhefe u.ä.
  • Fisch: Bückling, Hering, Hecht, Hummer, Jakobsmuschel, Austern
  • Süßes: wie Schokolade
  • Gemüse & Hülsenfrüchte: Erbsen, Linsen, Bohnen, Sojaprodukte, Brokkoli, Wirsingkohl, Pilze, Spargel, Zwiebeln, Mais, Spinat, Tomaten, grüner Salat
  • Obst: Süßkirschen, Birnen, Rhabarber
  • alk. Getränke: Kornbrand (Getreidebasis)
  • Gewürze: Petersilie
  • Sonstiges: Nüsse (Erdnuss, Haselnuss, Cashewnuss, Pecan, Mandeln, Pistazie, Walnuss u.a.), Kakaopulver, schwarzer Tee



Impressum:
Autor: Sylvia Kossligk
Erstellt: Januar 2002
Literatur/Leitlinien/EBM: DGAI/ÄDA/DAAU: Weißbuch der Allergie. Medizin & Wissen, 2000.
Merk, H.F. : Allergologie. Bechtermünz-Verlag, 2000.
Copyright: PureNature


Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch einen Arzt angesehen werden. Der Inhalt von PureNature kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

   * 0,09 € / min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 € / min incl. Mwst.

PureNature